10000 Euro anlegen: Diese Optionen sind lukrativ

Sparer haben es derzeit nicht leicht, denn die niedrigen Zinsen eröffnen wenige Möglichkeiten, Geld gewinnbringend anzulegen. Besonders bei kleineren Summen, wie 10000 Euro, ist vielen potenziellen Anlegern unklar, wie man das Geld richtig investiert. Wir zeigen Ihnen passende Kapitalanlagen für 10000 Euro.

Zehntausend € anlegen

Bereits wenn Sie nur 10000 Euro anlegen wollen, bieten sich Ihnen viele lukrative Optionen, Ihr Geld mit Aussicht auf eine starke Rendite zu investieren.

Die meisten Experten empfehlen Anlegern nur einen Teil ihres Vermögens in risikoreichere Geldanlagen zu investieren, obwohl Sparer kaum noch Geld mit sicheren Anlagen, wie Festgeldkonten erwirtschaften. Diese Faustregel gilt auch für vergleichsweise kleine Summen von etwa 10.000 Euro. Der Großteil des Geldes sollte von Laien sicher verwahrt werden. Eine Bankeinlage in Form von Festgeld bietet hohe Sicherheit und mehr Zinsen als etwa ein Tagesgeldkonto. Doch das Geld wird für eine bestimmte Zeit fest angelegt und stünde dann nicht zur freien Verfügung.

10000 Euro richtig anlegen: Aktien oder Aktienfonds

Manche Geldanlagen sind mit einem Risiko verbunden. Aus diesem Grund sollten Sie gerade kleinere Vermögen nicht leichtsinnig anlegen. Gleichzeitig müssen Sie auch nicht aus Vorsicht auf Renditemöglichkeiten verzichten. Wer 10000 Euro zur Verfügung hat, kann beispielsweise in Aktien oder Aktienfonds investieren.

Aktien sind Anteile eines Unternehmens und gewinnen oder verlieren an Wert je nach Situation des Unternehmens. Das Risiko ist hier eher hoch, da Sie als Aktieninhaber Ihr Kapital nicht streuen. Dafür versprechen Aktien allerdings oft hohe Renditen. Wenn Sie Aktien kaufen, sollten Sie eine gute Kenntnis über den Markt haben, da nur so Risiken richtig eingeschätzt werden können.

Aktienfonds sind hingegen Pakete Aktien verschiedener Unternehmen. Wer 10000 Euro in Aktienfonds anlegt, streut das Verlustrisiko, weil nicht das ganze investierte Kapital nur auf eine Karte gesetzt wird. Anleger, die ihre Aktienpakete selbst aussuchen, müssen gute von schlechten Angeboten unterscheiden und das Risiko der einzelnen Fonds abschätzen können.

Für die Verwaltung von den Wertpapieren können für Sie unter Umständen hohe Kosten von Seiten der Kreditinstitute anfallen. Deshalb sollten Sie auf günstige oder sogar kostenlose Angebote für Fondsmanagement und Verwaltungskosten achten.

Investition in Indexfonds: 10000 Euro anlegen

Sind Ihnen selbst Aktienfonds zu unsicher, können Sie auch auf ETF-Indexfonds zurückgreifen. Für Neulinge auf dem Aktienmarkt eignen sie sich besonders, da sie viel Sicherheit bieten und keine großen Vorkenntnisse an der Börse verlangen. Denn Indexfonds, auch ETF genannt, bilden Aktienindizes, wie etwa den deutschen Aktienindex (DAX), ab und regulieren sich somit selbstständig. Ein weiterer Vorteil ist, dass hier keine Verwaltungskosten anfallen.

10000 Euro in Rentenfonds anlegen: Altersvorsorge und Rendite sichern

Eine weitere Möglichkeit, Kapital gewinnbringender als auf einem Festgeldkonto anzulegen, sind Rentenfonds. Sie sind in der Regel sicherer als die meisten Aktienfonds, werfen aber auch weniger Rendite ab. Sie eignen sich, wie auch Index- und Aktienfonds, eher als langfristige Geldanlage. Die Kosten für Rentenfonds variieren je nach Modell. Für Sie lohnt sich die Anlage von 10000 Euro dann, wenn wenige Gebühren für die Verwaltung anfallen.

Rendite und Risiko richtig abwiegen

Neben sehr sicheren Anlageformen wie einem Tagesgeldkonto oder Festgeld gibt es für Sie die Möglichkeit, in risikoreichere Anlagen zu investieren. Wertpapiere in Form von Staats- oder Unternehmensanleihen können Ihnen beispielsweise hohe Renditen versprechen. Die Sicherheit hängt dabei in erster Linie von der Finanzstärke der Unternehmen bzw. Staaten ab und wie gut das Risiko gestreut ist.

Außerdem gibt es die Möglichkeit in Rohstoffe wie Edelmetalle oder Öl anzulegen. Hierbei gewinnen Sie keine Renditen, sondern handeln in der Regel mit sogenannten Futures. Das heißt, Anleger wetten auf die Wertentwicklung eines Rohstoffs. Diese Geldanlage erfordert eine gute Kenntnis des Markts und ist nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet.